Ist die Ausbildung kostenlos?
Die Ausbildung ist in allen Landesverbänden kostenlos. Es werden jedoch für die Lehrunterlagen bzw. Sportutensilien Kautionen in unterschiedlicher Höhe gefordert.

Was muss ich am 1. Kurstag mitnehmen?
Kopie von amtlichem Lichtbildausweis aktueller Auszug aus dem Strafregister (nicht älter als 3 Monate) mindestens 1 Passfoto Schreibutensilien

Welche Voraussetzungen brauche ich als Schiedsrichter?
Mindestalter zu Kursbeginn: vollendetes 14. Lebensjahr körperliche Eignung gute Deutschkenntnisse

Kann ich nach Absolvierung der Prüfung sofort ein Spiel pfeifen?
Nach positiver Absolvierung der Prüfung (Regel- und Lauftest) wird der neue Schiedsrichter sofort als Schiedsrichter oder SR-Assistent eingeteilt.

Wie viel Geld erhalte ich als Schiedsrichter?
Die Gebühren sind österreichweit sehr unterschiedlich und müssen daher beim jeweiligen Landesverband in der Ausbildung erfragt werden.

Kann ich den Schiedsrichterkurs in jedem Bundesland absolvieren und mir dann aussuchen, in welchem ich pfeife?
Ja, das ist möglich. Nach Beendigung der Ausbildung ist ein „Übertritt“ in ein anderes Bundesland möglich.

Wie erfolgen meine Einsätze?
Die ersten Schritte werden als SR-Assistent oder als Schiedsrichter bei Nachwuchsspielen gemacht. Dabei steht ein routinierter Referee als „Ansprechperson“ zur Seite.

Muss ich jedes Wochenende im Einsatz sein?
Grundsätzlich erhält jeder Schiedsrichter an einem Wochenende ein Spiel. Eine zeitgerechte Bekanntgabe einer Verhinderung (Fristen in den Landeskollegien unterschiedlich) ist jedoch möglich.