Videos

20130913_Horn-Vienna_Vorteil sinnvoll?


Video ansehen
Ein Vienna-Verteidiger begeht am ballführenden Horner ein Foulvergehen. Dass dabei eine „offensichtliche Torchance“ verhindert wurde, zeigt sich schon darin, dass unmittelbar darauf der Spieler einen Schuß auf das Tor abgibt und so ein Tor erzielt. Daher ist es unerheblich, dass er kurz parallel zur langen Strafraumlinie lief. Ein weiterer verteidigender Spieler konnte jedenfalls nicht eingreifen.
Der Schiedsrichter geht kein Risiko ein – ein Nachpfeifen, wenn der Ball nicht im Tor gelandet wäre, wäre aufgrund der Kontrolle des Balles bei der Schußabgabe nicht mehr möglich – sondern entscheidet auf Strafstoß und Rote Karte.